Brandschutz -

Beugen Sie Gefahren vor - Brandschutz Anstrich


Die Durchführung von Brandschutzanstrichen wird gesetzlich immer häufiger verlangt. Ein Brandschutz Anstrich kann bei Holz und Metallteilen durchgeführt werden und sind für tragende Teile sinnvoll. Holzwerkstoffe fallen unter die Kategorie B2 (normalbrennbar) und können nach einer dementsprechenden Behandlung in die Brennbarkeitsklasse B1 (schwer brennbar) gewandelt werden.

Anstrichaufbau Holz:

Brandschutzbeschichtung
Decklack (färbig oder farblos, Holzlack Infos), um an Brandschutzanstrich vor Abrieb und Feuchtigkeit zu schützen

Anstrichaufbau Stahl:

Brandschutz bei Stahl wird in die Klassen F30 (brandhemmend), F60 (hochbrandhemmend) und F90 (brandbeständig) eingeteilt, d.h. die Stahlkonstruktion hält den Flammen 30, 60 oder 90 Minuten stand, bevor Sie ihre Funktionsfähigkeit wegen Hitzeeinwirkung verlieren. Durch die Bildung einer Schaumschicht durch Hitzeinwirkung wird die direkte Wärmeeinwirkung auf den Stahluntergrund vermieden.